ASIO4ALL

ASIO4ALL 2.9

Latenzzeiten bei der Musikbearbeitung minimieren

Das Problem unangenehmer Zeitverzögerungen zwischen erzeugtem und gehörtem Ton am PC kennen viele Hobbymusiker. Der kostenlose Treiber ASIO4ALL hilft durch minimierte Latenzzeiten digitalen Künstlern bei der Musikbearbeitung am Rechner. ASIO4ALL löst das Problem der Latenzzeiten und reduziert die Verzögerungen auf einen akzeptablen Bereich. So verfolgt der PC-Nutzer Mikrofon- oder MIDI-Aufnahmen auch mit einfachen Soundkarten ohne Zeitverzögerungen mit. Der Treiber verbessert allerdings nicht die Klangqualität. Der ASIO4ALL-Treiber stellt beispielsweise beim Mischen einer Live-Aufnahme sicher, dass der Anwender die Aufnahme in Echtzeit hört. Ganze Beschreibung lesen

Ausgezeichnet
9

Das Problem unangenehmer Zeitverzögerungen zwischen erzeugtem und gehörtem Ton am PC kennen viele Hobbymusiker. Der kostenlose Treiber ASIO4ALL hilft durch minimierte Latenzzeiten digitalen Künstlern bei der Musikbearbeitung am Rechner. ASIO4ALL löst das Problem der Latenzzeiten und reduziert die Verzögerungen auf einen akzeptablen Bereich. So verfolgt der PC-Nutzer Mikrofon- oder MIDI-Aufnahmen auch mit einfachen Soundkarten ohne Zeitverzögerungen mit. Der Treiber verbessert allerdings nicht die Klangqualität. Der ASIO4ALL-Treiber stellt beispielsweise beim Mischen einer Live-Aufnahme sicher, dass der Anwender die Aufnahme in Echtzeit hört.

Fazit ASIO4ALL hilft, den richtigen Ton zur richtigen Zeit zu treffen. Wer mit einfacher Software und billigen Komponenten arbeitet, kommt um den Treiber nicht herum. Komplexe Musiksoftware enthält fast immer geeignete Treiber für einen reibungslosen Ablauf.

Änderungen

  • Diese Version unterstützt 32 und 64-Bit Systeme.
ASIO4ALL

Download

ASIO4ALL 2.9

— Nutzer-Kommentare — zu ASIO4ALL

  • soundtreiber

    von soundtreiber

    "...klingt gut, lehnt aber exotische khz-Zahlen ab..."

    Ich benutze den ASIO4All-Treiber zum Hören von Musik. Angesteuert wird dieser durch das Foobar2000-Plugin. Warum gibt di... Mehr.

    Getestet am 4. Februar 2010